top of page

Auswärtssieg in Wittlingen

Bei herrlichem Sonnenschein gastierte der SV Lautertal in Wittlingen. Für die formstarken Lautertaler ging es in dieser Paarung um mehr als für die Hausherren, welche mit 37 Punkten und dem 7. Tabellenplatz eine komfortable Ausgangsposition für den Saisonendspurt innehalten. Lang brauchte diese Partie nicht um anzulaufen, da Pascal Maier bereits in der ersten Spielminute goldrichtig stand und einen Abpraller nutzte, um das 1:0 zu erzielen. Die Folgeminuten waren eher ausgeglichen und spielerisch war wenig geboten. In der 14. Spielminute trat Manuel Reiner, wie so oft, einen präzisen Eckball genau auf den Kopf von Luca Ulmer, der den Ball stark ins lange Eck verlängerte. Den Hausherren war dieser Schock durchaus anzumerken und sie brauchten ein paar Minuten um diesen abzuschütteln. Wenn der Ball ins letzte Drittel der Gäste kam, dann nach einem langen Ball vom Wittlinger Innenverteidiger. Die letzte Entschlossenheit fehlte aber und somit waren es meist die Lautertaler Hintermannschaft, welche die Kopfballduelle für sich entscheiden konnten. Gefährlich wurde es jedoch zwei mal nach gut getretenen Freistößen des Wittlingers Kapitän, diese fanden aber nicht den Weg ins Tor, weshalb es mit 2:0 in die Pause ging. Der zweite Durchgang begann sehr schleppend und die Phase war sehr von Zweikämpfen geprägt. Zum Glück für die Gäste gelang es Manuel Reiner, eben in dieser Phase, Lukas Helmer durch einen schönen Flugball in Szene zu setzen, welcher auf 3:0 erhöhte. Manuel Reiner stellte somit sein Vorlagenkonto auf 13. In den Folgeminuten merkte man beiden Teams den Temperaturanstieg durchaus an und das Spiel wurde langsamer. Auch der Frust der Wittlinger machte sich bemerkbar, allerdings mehr durch Kommentare zur Schiedsrichterleistung, als durch Fouls. So kam den Anschlusstreffer durch David Baisch schon überraschend (79.). Große Gefahr strahlten die Hausherren aber nicht mehr aus und es folgten auch keine Torraumszenen mehr. Den Schlusspunkt setzte dann der Kapitän des TSV, welcher sich in der 94. Spielminute beim Stand von 1:3 die Ampelkarte abholte und „vorzeitig“ zum Duschen konnte. Den Gästen konnte dies egal sein, da sie durch den Sieg auf den 12. Tabellenplatz vorrückten.


Es spielten: Schatz, Helmer L. (82. Eberhardt), Greger, Döbler, Helmer F., Lukic, Maier, Spellenberg (55. Müller), Kastl, Ulmer, Reiner (75. Hummel)


Die nächsten Spiele: Donnerstag, 25.05.23 19:00 Uhr: SV Lautertal II - FC Sonnenbühl II (Gomadingen) Freitag, 26.05.23 19:30 Uhr: SV Lautertal: FC Sonnenbühl (Dapfen)

37 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Niederlage im letzten Hinrundenspiel

Am vergangenen Sonntag musste sich die SGM Lautertal/Engstingen der SGM Renhardsweiler/Fulgenstadt/Herbertingen mit 2:0 geschlagen geben. Ein Ergebnis, dass die spielerische Ausgeglichenheit leider ni

Comentarios


bottom of page