top of page

SGM GOMADINGEN/TETTNANG ERSPIELT SICH BEI DER DEUTSCHEN Ü-35-MEISTERSCHAFT DIE BRONZEMEDAILLE

Am vergangenen Wochenende fand in Marburg die dritte Auflage um die Deutsche Ü-35-Meisterschaft der Frauen des DFB statt. Für die SGM Gomadingen/Tettnang, die sich in vorangehenden Turnieren als Württembergischer und Süddeutscher Meister qualifizierte, gab es bei der zweiten Teilnahme nach dem Vizemeistertitel 2013 auch dieses Mal wieder einen Grund zum Jubeln.

Im ersten Spiel traf die SGM auf den einzigen Neuling im Teilnehmerfeld, der SV Dirmingen aus dem Saarland. In diesem Spiel musste eine unglückliche 1:0 Niederlage gegen den späteren Deutschen Meister hingenommen werden. Die einzige Niederlage im Turnierverlauf. Im zweiten Spiel traf man auf die als Turnierfavorit angereisten Spielerinnen von der SG Tennis Borussia Berlin, in deren Team mit Ariane Hingst und Inken Becher zwei ehemalige Nationalspielerinnen mitspielten. Gomadingen/Tettnang hielt mit einer starken mannschaftlich geschlossenen Leistung dagegen und gewann im besten Spiel des Turniers verdient mit 2:0. Im letzten Spiel des Tages zeigte sich, dass keine der teilnehmenden Teams unterschätzt werden durfte. Gegen die bis dahin punktlose SG Sebaldsbrück musste sich die SGM nach dem kräfteraubenden Spiel zuvor mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Der zweite Turniertag began durch eine konzentrierte Leistung mit einem 3:1 Sieg gegen den letztjährigen Deutschen Meister, die SG Preußen Borghorst. Im letzten Spiel gegen die Gastgebermannschaft Marburger Land spielte die SGM gegen den unmittelbaren Konkurrenten um den dritten Platz. Durch ein 1:1 Untentschieden konnte der Punktevorsprung gehalten werden. So standen die Spielerinnen aus Gomadingen und Tettnang am Ende auf dem Treppchen und durften verdientermaßen die Bronzemedaille des DFB's in Empfang nehmen.

Für die Spielgemeinschaft spielten: Constanze Fischer, Katrin Koch, Diana Thilemann, Angelika Rehm, Stefanie Wezel (alle SV Gomadingen), Karin Boos, Dorothee Haib, Michaela Breimeier, Nicole Frank (alle TSV Tettnang), sowie Ruth Mayer und Ulrike Müller.


57 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sieg in der Schlussphase verschenkt

Am vergangenen Sonntag empfing die SGM SV Lautertal/ FC Engstingen die SGM Langenenslingen/ Bingen/ Hitzkofen. In den ersten Minuten kam die Heimmannschaft gut ins Spiel und zeigte sich in Spiellaune

Halbfinaleinzug perfekt

Am Mittwoch, den 03.04.24 fand das Viertelfinale des Bezirkspokal statt. Die SGM SV Lautertal/ FC Engstingen traf auswärts auf den TSV Sondelfingen II. Die SGM startete gut ins Spiel und ließ den Ball

Niederlage im Flutlichtspiel

Letzten Donnerstag musste sich die SGM Lautertal/ Engstingen dem TV Derendingen II mit 2:1 geschlagen geben. Die SGM hatte schon von Anfang an Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, dennoch gelang es hi

Comments


bottom of page