top of page

Underdog mit Punktgewinn

Am Samstagabend gastierten die SV Lautertal Damen beim TSV Lustnau II. Ein Blick auf die Tabelle verrät, dass die SVL Damen befreit aufspielen konnten, da sie nichts zu verlieren hatten. Gegenüber dem Spiel gegen den TSV Ofterdingen, müssen die SVL Damen auf Sarah Ott verzichten, die einen Kreuzbandriss erlitt. Wir wünschen gute Genesung.

Umso mehr bedeutete dies für die SVL Damen den vollen Kampfgeist, Willen und Laufbereitschaft zu zeigen. Damit die spielstarken Lustnauerinnen auf ihrem heimischen Kunstrasen geärgert werden konnten.

Die SVL Damen versuchten sich nicht zu verstecken und hinten rein zu stellen, sondern versuchten Druck aufzubauen und früh den Spielaufbau der Lustnauerinnen zu stören. Beide Mannschaften konnten sich gute Torchancen erarbeiten und herausspielen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. So gestaltete sich ein umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. In der 37. Minute waren es die Lustnauerinnen, die einen Angriff präzise zu Ende gespielt haben und die Stürmerin allein vor der SVL Torhüterin auftauchte. Diese konnte den ersten Schuss, zwar mit einer Fußabwehr parieren, der Abpraller jedoch fiel der Stürmerin erneut vor die Füße, die dann zum 1:0 für die Lustnauerinnen verwandeln konnte. Die SVL Damen kämpften weiter und versuchten einen Schritt schneller zu sein und weiterhin Druck aufzubauen. Die Lustnauerinnen ließen den Ball immer wieder gut in ihren eigenen Reihen laufen, bis zur 44. Minute, als sich in der Hintermannschaft des TSV ein Fehler im Aufbauspiel einschlich. Der Pass der Torspielerin, landet vor den Füßen von Lea Vöhringer, die die Chance zum viel umjubelten Ausgleich nutzte. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte nahmen die Lustnauerinnen das Spiel in die Hand und wollten sich mit dem Unentschieden nicht zufriedengeben. Sie setzten die SVL Damen gezielt unter Druck. Für die SVL Damen war die Hauptaufgabe das Unentschieden zu verwalten und auf Konter zu setzen. Ein letztes Mal stockte den SVL Damen der Atem, als sich eine Lustnauerin kurz vor Schluss über außen durchsetzt und auf die kurze Ecke abschloss. Doch die SVL Torspielerin war zur Stelle und klärt mit Hilfe des Pfostens zur Ecke. Es wollte kein Tor mehr in der zweiten Hälfte fallen und so konnten die SVL Damen mit einem Punkt im Gepäck, durch eine starke kämpferische Mannschaftsleistung, die Heimreise antreten.

Es spielten: Kaczmarek, Herrmann (88. Wezel), Özcelik, Eberhardt, Schenk, Röcker, Dolde (56. Dorow), Blankenhorn (62. Munz), Vöhringer, Schnitzler, Ugur

Nächste Woche empfangen die SVL Damen, am 28.11.21 um 11 Uhr, den SV Oberndorf in Dapfen.

54 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Niederlage im letzten Hinrundenspiel

Am vergangenen Sonntag musste sich die SGM Lautertal/Engstingen der SGM Renhardsweiler/Fulgenstadt/Herbertingen mit 2:0 geschlagen geben. Ein Ergebnis, dass die spielerische Ausgeglichenheit leider ni

Unentschieden gegen Rottenburg

Am vergangenen Sonntag gastierte der FC Rottenburg bei der SGM SV Lautertal/ FC Engstingen. Der Beginn der Partie gestaltete sich ausgeglichen und fand überwiegend im Mittelfeld statt. Die Gäste kamen

bottom of page