top of page

Klatsche in Urach

Einen gebrauchten Tag erwischte die Erste am Sonntag in Bad Urach. Ein komplett verunsicherter und unkonzentriert wirkender Beginn ins Spiel zeigte bereits wo es an diesem Tag für den SVL hingeht. David Gressel war es dann, der in der 18. Spielminute ein Abpraller einnetzte und somit den Torreigen einleitete. Noch vor der Pause konnten die Zittelstätter, in Person von Tolga Yiler, auf 3:0 erhöhen. Direkt nach der Pause dann der einzige Lichtblick an diesem Nachmittag, Luca Ulmer verkürzte durch einen schönen Distanzschuss aus 35 Metern auf 1:3. Doch die Hoffnung war eine Minute später schon wieder verflogen, da Gressel erneut goldrichtig stand und einen, von SVLSchlussmann Schatz nicht ausreichend geklärten, Ball zum 4:1 versenken konnte. Auch die zweite Halbzeit war von haarsträubenden individuellen Fehlern im Spielaufbau geprägt, und so entstanden auch weitere zwei Treffer für die Uracher, sodass man mit 1:6 aus Sicht der Lautertaler die Heimreise antreten durfte. Ein Totalausfall der ganzen Mannschaft, welchen man ganz schnell hinter sich bringen muss. Die Chance dazu gibt es am Sonntag, im Heimspiel die SGM Steinhilben/ Trochtelfingen.


Es spielten: Schatz, Helmer L., Kleih, Döbler, Helmer F., Maier, Heimberger (65. Schmid), Grebitus (87. Hummel), Kastl (62. Glasbrenner), Ulmer (81. Eberhardt), Reiner



Die Zweite kam ebenfalls unter die Räder. Mit 2:10 musste man sich der Zweitvertretung des FV Bad Urach geschlagen geben. Die beiden Treffer erzielten Simon Müller und Philip Leuze.


Es spielten: Walter, Schneider M., Holder B., Wiecher (46. Schneider L.), Holder J., Bauer, Hummel, Leuze, Eberhardt, Müller, Link



Die nächsten Spiele:

Sonntag, 03.09.2023

13:00 Uhr: SV Lautertal II - SGM Steinhilben/ Trochtelfingen II (Gomadingen)

15:00 Uhr: SV Lautertal - SGM Steinhilben/ Trochtelfingen (Gomadingen)

18 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Niederlage im letzten Hinrundenspiel

Am vergangenen Sonntag musste sich die SGM Lautertal/Engstingen der SGM Renhardsweiler/Fulgenstadt/Herbertingen mit 2:0 geschlagen geben. Ein Ergebnis, dass die spielerische Ausgeglichenheit leider ni

bottom of page