top of page

Heimerfolg gegen Urach

Letzten Sonntag empfing der SV Lautertal den FV aus Bad Urach, erneut ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf. Bereits vor Beginn der Partie war den Zuschauern klar, dass es aufgrund der Wetterund Platzverhältnissen zu wenig schönem Spielfluss kommen wird. In den Anfangsminuten stellte sich raus, dass die Hausherren diese Herausforderung besser annahmen. Nach etwas abtastendem Start, war es Pascal Maier, der nach präzisem Steckball von Lukas Helmer, seine Farben in Front brachte. Die Lautertaler machten es genau richtig und blieben mit dem Fuß auf dem Gas. Bereits sieben Minuten später war es Marvin Spohn, welcher sein Startelfdebüt mit einem Tor krönen konnte. Ab diesem Zeitpunkt kam es dann auch vermehrt zu Offensivaktionen der Uracher. Nach 33 Minuten gab es, zum Verwundern der Hausherren, nach einem vermeintlichen Offensivfoul einen Pfiff der Schiedsrichterin und damit verbunden einen Strafstoß für die Gäste. Hadi Omeirat ließ sich nicht beirren und verwandelte diesen zum 1:2 Anschlusstreffer. Nur rund zehn Minuten später ertönte erneut ein Pfiff- diesmal auf der Gegenseite, sodass dieses mal Fabian Schmid die Chance aus elf Metern hatte, den 2-Tore-Vorsprung wieder herzustellen. Auch er blieb eiskalt und mit dem 3:1 ging es dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel erwischten erneut die Hausherren den besseren Start und ließen die Gäste durch robuste Zweikampfhärte nicht ins Spiel kommen. So war in es in der 54. Manuel Reiner der über ein Doppelpass mit Pascal Maier alleine vor dem Uracher Tor auftauchte und dem Keeper der Zittelstädter keine Chance ließ. Rund zehn Minuten später bewies SVL-Coach Michael Kleih mit der Einwechslung von Urs Spellenberg ein goldenes Händchen. Nur einen Ballkontakt benötigte der Joker, um sich mit einem Kopfball in die Torschützenliste einzutragen. Bemerkenswert ist ebenfalls, dass die Vorlage, wie schon zwei mal zuvor an diesem Tag, von Lukas Helmer kam. Mit komfortablem Vorsprung ging es dann in die Schlussphase, welche sehr von Fehlern beider Teams geprägt war. Der Treffer der Uracher zum 2:5 kam in der 78. Spielminute dann zu spät, um nochmal für eine spannende Schlussphase zu sorgen. Kurz vor Schluss flog ein Spieler der Uracher zuerst mit gelb-rot und nach anschließender Beleidigung gegen die Schiedsrichterin mit glatt rot vom Platz. Grund für seinen Ärger: der dritte Elfmeterpfiff des Nachmittags. Ricardo Machado tritt für die Lautertaler an, jedoch ohne Erfolg.

Ein über Teile des Spiels sehr überzeugender Auftritt der Lautertaler bescherte einen extrem wichtigen Heim-Dreier im Abstiegskampf.


Es spielten: Schatz, Helmer L., Schmid (63. Spellenberg), Döbler, Helmer F., Lukic, Maier, Spohn (75. Machado), Kastl, Ulmer, Reiner


Die nächsten Spiele:

Mittwoch, 19.04.2023

19:00 Uhr: SV Lautertal - SV Bremelau (Dapfen)

Sonntag, 16.04.2023

13:00 Uhr: SGM TSV Steinhilben / TSV Trochtelfingen II – SV Lautertal II (Steinhilben)

15:00 Uhr: SGM WSV Mehrstetten – SV Lautertal (Mehrstetten)

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auswärtssieg in Honau 

Am vergangenen Sonntag war der SV Lautertal beim Tabellenschlusslicht aus Honau zu Gast. Bei tollem Wetter erwischten die Gäste den besseren Start und konnten bereits in der dritten Minute durch Marvi

Klassenerhalt gesichert

Der vergangene Sonntag begann emotional. Gleich drei Spieler mussten leider verabschiedet werden. Mit Kristof Heimberger und Manuel Reiner hängen gleich zwei „Klub-Legenden“ ihre Fußballschuhe an den

Auswärtssieg in Hülben

Nach fünf sieglosen Spielen am Stück konnten die Lautertaler letzten Dienstag endlich wieder dreifach punkten. Das Spiel in Hülben war wohl eines der wichtigsten diese Saison, da die Hülbener mit eine

Comments


bottom of page