SVL verlässt Abstiegsränge

Einen hart umkämpften Sieg landete der SVL im Abstiegskrimi gegen den FC Römerstein. Die Lautertäler starteten gut in die Partie, als Kristof Heimberger eine mustergültige Vorlage von Patrick Benz zur 1:0-Führung vollendete (3.). Fünf Zeigerumdrehungen später konnte ein Römersteiner gerade noch einen Freistoß von Patrick Benz auf der Linie klären. Ein Schuss von Manuel Reiner landete anschließend an der Latte (11.). Nach dieser starken Anfangsphase kamen die Gäste aus Römerstein besser ins Spiel und konnten nun die Partie ausgeglichener gestalten. SVL-Torhüter Christian Holder konnte jedoch mit zwei Paraden den Ausgleich gerade noch verhindern (20./22.). Bei Hüttenbergers platzierten Schuss zum Ausgleich war er jedoch machtlos (35.). Nach dem Seitenwechsel hatten wiederum die Lautertäler den besseren Start, als Manuel Reiner mit einer Flanke Kristof Heimberger bediente, und dieser unhaltbar zum 2:1 einköpfte (49.). Als sich Kristof Heimberger stark durchsetzte und mit seinem dritten Treffer auf 3:1 erhöhte, schien die Partie bereits frühzeitig entschieden (65.). Der FCR ergab sich jedoch nicht seinem Schicksal und so konnte Hahn nach einem unnötigen Foulelfmeter auf 3:2 verkürzen (72.). Die Gäste drückten nun in der Folgezeit auf den Ausgleich. Zehn Minuten vor Spielende gelang dem FCR nach einem Eckball das 3:3 durch Le Petre. In einer turbulenten Schlussphase verhinderte die Latte die Führung für die Römersteiner, ehe ein Schuss von Kristof Heimberger nur knapp das Tor verfehlte. In der 88.Minute war es dann Michael Rippel vorbehalten einen Abpraller zum 4:3-Endstand zu verwerten. Somit geht der SVL auf einen Nichtabstiegsplatz in die Winterpause.

39 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Tabellenletzte SV Lautertal präsentierte sich im Spiel gegen den bis dahin Tabellenzweiten aus Upfingen mindestens auf Augenhöhe und erkämpft sich ein 1:1 Unentschieden. Zu Anfang entwickelte sich

Auch am fünften Spieltag muss die erste Herrenmannschaft des SV Lauteral eine bittere Niederlage hinnehmen. Auf heimischen Platz waren es zunächst die Lautertaler, die besser in die Partie kamen und d

Das Mittwochabendspiel des SV Lautertal gegen den TSV Wittlingen endete in einem torlosen Unentschieden. Beide Mannschaften agierten von Beginn an kämpferisch und waren bemüht die Kontrolle über das S