6-Punkte-Wochenende für Lautertaler Herrenmannschaften

Die erste Herrenmannschaft ging aus dem Spiel gegen den WSV Mehrstetten als Sieger hervor und holt somit drei wichtige Punkte. Auf heimischem Rasen kam der SVL gut in die Partie und konnte bereits in der 12. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem feinen Chipball von Manuell Reiner war Pascal Maier völlig frei vor dem gegnerischen Torwart und schloss eiskalt ab. Doch wie in einigen anderen Spielen zuvor, taten sich die Lautertaler schwer die Führung lange zu halten. Bereits in der 15. Minute fiel der 1:1 Ausgleichstreffer durch Sebastian Gresch. Bitter für die Lautertaler Defensive, die bis dahin so gut wie nichts zugelassen hatte. Auch im Folgenden standen die Lautertaler defensiv solide und ließen nichts zu. Offensiv hingegen gelangten die Hausherren immer wieder in aussichtsreiche Abschlusspositionen, ließen diese allerdings ungenutzt. Auch zwei strittige Situationen im Strafraum der Gäste, bei denen es durchaus Elfmeter hätte geben können, wurden vom Schiedsrichter nicht geahndet. So stand es bis kurz vor der Halbzeit immer noch ausgeglichen. In der 42. Minute brachte Urs Spellenberg die Lautertaler wieder in Führung. Nach einer zu kurz geratenen Klärungsaktion der Mehrstetter, nahm sich der Lautertaler Angreifer ein Herz und schoss aus gut 30 Metern direkt über den gegnerischen Schlussmann ins Tor. Auch nach dem Seitenwechsel erspielte sich der SVL einen Feldvorteil, tat sich aber zunächst schwer diese in etwas zählbares umzumünzen. In der 57. Minute sah dann Mehrstettens Spielführer Tobias Lange nach einer Notbremse an Lautertals Ari Greger die rote Karte. Merkte man zunächst keinen Unterschied beim Spielgeschehen, wurden die Lautertaler mit fortschreitender Spieldauer immer überlegener. In der 69. Minute nutzte Lukas Helmer dann den etwas größeren Platz im Mehrstetter Strafraum und köpfte einen von Sven Döbler getretenen Freistoß zur 3:1 Führung ins Tor. Danach hatten die Lautertaler bei ihren Offensivaktionen immer wieder sehr viel Platz, ließen es aber in den letzten Aktionen vor dem Tor der Gäste immer wieder an Präzision vermissen. Im Gegenzug nutzten die Mehrstetter eine ihrer wenigen Offensivaktion um noch einmal auf 3:2 heranzukommen. In der 90. Minute war Tobias Kuhn nach einem Eckball der Gäste erfolgreich. Den Schlusspunkt setzten dann wieder die Hausherren. In der 92. Minute hatte Lukas Helmer nach einem Pass von Manuel Reiner sehr viel Platz und hatte nur noch den generischen Schlussmann vor sich. Der Lautertaler Angreifer schloss eiskalt ab und sorgte mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für den 4:2 Endstand.


Es spielten: M. Schatz, J. Holder, Döbler, Kleih, F. Helmer, M. Reiner, L. Helmer, Kastl, Maier, Spellenberg (82. R. Reiner), A. Greger (71 Hummel)



Auch die zweiten Herrenmannschaft des SVL hatte an diesem Wochenende Grund zu jubeln. Gegen den Tabellenletzten der Kreisliga B FC Trailfingen-Seeburg II gewannen die Lautertaler mit 1:0. Theo Hummel konnte sich für seinen Treffer in der 37. Minute als Matchwinner feiern lassen. Dabei hätten die Lautertaler bereits in der ersten Halbzeit deutlich höher führen können, ließen aber einige Torchancen ungenutzt. Für SVL-Torwart Julian Walter bedeutete der 1:0-Sieg am Wochenende, dass Ende einer langen Negativserie. Schon lange hatte der Schlussmann kein Spiel mehr ohne Gegentreffer hinter sich gebracht und in den letzten Jahren immer wieder in mehreren Spielen viele Gegentreffer hinnehmen müssen. Mit diesem Spiel belohnt er sich für sein Durchhaltevermögen und immer wieder guten Leistungen bei Spielen und im Training.


Es spielten: Walter, B. Holder, Stooss, Bauer, Eberhardt, Wiechert, M. Schneider, Hummel, L. Schneider (30. Spohn), Ademaj, Link (44. Schweizer)



Die nächsten Spiele:

Mittwoch, 19.10.2022

19;00 Uhr: FC Sonnebühl – SV Lautertal (Undingen)

Sonntag, 23.10.2022

13:00 Uhr: FC Sonnebühl II – SV Lautertal II (Willmandingen)

15:00 Uhr: FC Engstingen – SV Lautertal (Kleinengstingen)

24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am vergangenen Sonntag, den 27.11.2022 absolvierten die Damen der SGM Lautertal/Engstingen ihr letztes Spiel vor der Winterpause. Den Gästen aus Sondelfingen fiel es von Beginn an schwer dem Druck der

Am vergangenen Sonntag war zum Rückrundenstart der TSV Genkingen zu Gast beim SV Lautertal. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem beide Mannschaften munter nach vorne