Elfmeterturnier Töpflescup 9m Turnier 2018

Elfmeterturnier

Bereits zur Tradition geworden, durfte der SV Lautertal das diesjährige Elfmeternachtturnier auf dem Jörgenbühl in Dapfen veranstalten. 33 Mannschaften stellten sich dem Wettkampf um Geldpreise und den „Heiligen Gral“ vom Jörgenbühl.
Obwohl der nicht so optimalen Temperaturen hatte es der Wettergott mit dem Veranstalter gut gemeint und die Schützen konnten ihre Elfmeterkünste trockenen Hauptes unter Beweis stellen. Nach spannenden Duellen konnte sich im Finale schließlich die Mannschaft von Kongeti Lion gegen die Mannschaft der Baccardi Connection durchsetzen. Im Spiel um Platz 3 und 4 unterlag der 1. FC OKE Cool den Schützen von Celtic Glashoch. Die Lucky-Looser Runde konnten die Jungs von „Der Ansturm!“ für sich entscheiden und ebenfalls den „Heiligen Gral“ erstreiten.
Leider ist es unseren Freunden von „Vorwärts Grafeneck“ nicht geglückt, über die Vorrunde hinaus im Turnier zu verbleiben. Es ist uns immer wieder eine große Freude, euch auf unserem Sportplatz willkommen zu heißen.



Töpflescup

Zum ersten Mal fand auch der Töpflescup unter dem fusionierten Verein SV Lautertal während des Sportwochenendes in Dapfen statt. 33 Spielerinnen und Spieler in vier Mannschaften stellten sich den Begegnungen in Vorrunde und Rückrunde. Vier Spielerfreunde aus Grafeneck, sechs weibliche Personen zwei Senioren hatten den Weg auf den Sportplatz angetreten. Den größten Anteil jedoch bildeten die Jugendlichen mit 13 Spielerinnen und Spielern, die Jüngste war gerade 7 Jahre alt. Eindeutig gewonnen hat die Mannschaft um Sven Döbler mit 16 Punkten, Platz 2 ging an die Mannschaft um Rolf Ostertag mit 7 Punkten. Die Platzierung 3 ging an das Team um Albrecht Götz mit 6 Punkten und 4. Sieger waren die Spielerinnen und Spieler der Mannschaft um Diana Thilemann. Herzlichen Dank für euer sportliches Engagement.


9-Meter Jugendelfmeterturnier

Zum ebenfalls ersten 9-Meter Turnier für Jugendliche waren 6 Teams mit jeweils 6 Schießenden im Alter von 4 bis 14 Jahren auf den Jörgenbühl angereist. Die erste Begegnung begann pünktlich um 14.30 Uhr. Jedes Team konnte seine Stärken unter Beweis stellen, sodass jedes Spiel ein Nervenkitzel für Zuschauer und Schützen war. Am Spielrand wurden die Schützen mit lautstarker Unterstützung ihrer Eltern, Freunde und Bekannten angefeuert. In der Pause konnten sich die Spieler mit einer roten Wurst stärken und ihr Glück im Spiel zudem beim vorhandenen Tombola Stand unter Beweis stellen. Bereits nach den ersten paar Duellen zeichnete sich schon ab, welches Team wohl gewinnen würde. Mit einem souveränen Torwart und präzisen Schützen gewann am Ende das Team „Baccardi Juniors“ dicht gefolgt vom Team „FC Wadenkrampf“.

Bevor jedoch die Siegerehrung stattfand, durften alle teilnehmenden Schießenden ihr Können in einem Championsschießen unter Beweis stellen. Alle Kinder schossen nacheinander auf das Tor, derjenige der traf, kam in die nächste Runde. Yanic Grebitus war der letzte Schütze, der übrig blieb und gewann somit das Championsschießen. Jeder Schütze, jede Schützin wurden mit einem Trostpreis belohnt, die Gewinner des 9-Meter Turniers wurden mit einem Bowling Gutschein für das Havannas in Engstingen belohnt. Spielerin oder Spieler, Kuchengeber, Helfer beim Auf- und Abbau, bei der Sportheimreinigung oder am Ausschank, der SV Lautertal dankt allen unermüdlichen Helfern für ein überaus gelungenes Sportwochenende.

Unser Aufruf gilt weiterhin allen, welchen es auch diesmal nicht möglich war, den hilfreichen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung beizusteuern:

Nur mit eurem Beitrag und eurer Unterstützung helft ihr dem Verein, die vorhandenen Sportangebote für alle Mitglieder aufrecht zu erhalten.

Uns war es wieder eine große Freude, Sie als unsere Gäste auf dem Sportplatz begrüßen zu dürfen und wir dürfen im Namen des Vorstands sagen, uns hat die Veranstaltung wieder großen Spaß bereitet.

Seenachtsfest 2018

14.Juli 2018 11 Jahre Seenachtsfest Gomadingen

Ein kleines Festle, mit wenig Aufwand und viel Spaß für jeden. Die AH-ler des SV Gomadingen hatten vor 13 Jahren mittwochabends am Stammtisch, eine Idee und haben diese im selbigen Jahr gleich umgesetzt. Und seither feiert der SV Lautertal (früher SV Gomadingen) sein kleines, aber feines Seenachtsfest. Aber so klein ist es gar nicht mehr. Am 14. Juli 2018 ist es wieder soweit. Dann treffen sich die Gomadinger und ihre Freunde unten am See, der gerade Mal 20 auf 30 Meter misst, aber für ein gemütliches Zusammensein bestens geeignet ist. Die Hauptaktraktion ist natürlich das Fischerstechen. Es stehen sich in zwei Kanus jeweils zwei Männer oder Frauen oder Kinder gegenüber, der eine rudert, der andere hält die Lanze und versucht, den Rivalen im anderen Boot ins Wasser zu stoßen. Oft ist es so, dass der mit der Lanze auch ohne Berührung ins Wasser fällt, weil er das Gleichgewicht nicht halten kann. Das ist nämlich nicht ganz so einfach, aber genau das trägt zur Gaudi bei den Zuschauern bei. Für Kinder werden auch Spiele neben dem See angeboten.

Ab 16 Uhr geht’s los.
Für das leibliche Wohl wird auch bestens gesorgt. Es gibt unter anderem Kaffee und Kuchen sowie Rote Wurst, Currywurst mit Soße, Pommes, Steak mit Kartoffelsalat und natürlich allerlei Getränke.
Später wenn es dunkel ist, so gegen 22:30 Uhr wird noch ein Feuerwerk gezündet. Das Fest findet bei jeder Witterung statt.
AH.

Jahreshauptversammlung 2018

1. Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Samstag durfte der SV Lautertal 2017 e.V. seine Mitglieder zur 1. Jahreshauptversammlung willkommen heißen. Armin Holder erstattete Bericht über die ersten Monate des fusionierten Vereins. Der Zusammenführung der Mitglieder in eine Datenbank, Möglichkeiten zur Förderung der Arbeit im Jugendbereich, oder Entscheidungsfindungen rund um die Sportheime, hat sich das neue Vorstandsgremium sehr intensiv angenommen und die Umsetzung stets im Interesse des Vereins getroffen. Armin informierte die Versammlung, dass die bisherige Arbeit und Zugehörigkeit zum SV Gomadingen oder SV Dapfen nicht vergessen sei, und nicht nur den Mitgliedern noch etwas Zeit zugestanden werden muss, den SV Lautertal vollumfänglich zu leben.
Die Ressortleiterin für Finanzen, Daniela Wiechert, bestätigte dem Verein eine gute finanzielle Lage und ein hervorragendes Fundament durch seine Mitglieder. Abteilungs- und Jugendleiter der sportlichen Bereiche durften von einer sehr aktiven Vereinsarbeit, aber auch von den Schwierigkeiten berichten, Trainer und Betreuer für den Jugendfußball zu finden. Die Technik ist in den Händen von Thomas Reiner bestens aufgehoben und Manuel Knoll, der Ressortleiter Veranstaltung, konnte über für den Verein sehr wichtige und glücklicherweise auch sehr erfolgreiche Veranstaltungen berichten. Bereits ab 2. Juni geht es für das laufende Jahr wieder los und wir laden bereits jetzt hierzu alle Mitglieder und Freunde des SV Lautertal ein.
Die schwierigste Aufgabe des Abends sollte die Abstimmung über die Beitragsordnung werden. Zwei vom Ausschuss vorbereitete Varianten wurden unter Präsentation der Zahlen und Argumente der Versammlung vorgestellt. Nach interessanten Diskussionen und spannendem Austausch der Sichtweisen wurde die Beitragsordnung in einer offenen Wahl bestimmt und kann ab sofort auf der Homepage eingesehen werden. Leichter viel die Entscheidung bei der Ehrungsordnung, welche ebenfalls auf der Homepage eingesehen werden kann.
Endlich war es für unsere langjährigen Mitglieder soweit und Katrin Müller durfte diese für ihre Treue auszeichnen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt, Lore Beintner, Markus Eberhardt, Petra Eberhardt und Lore Rein. 50 Jahre Vereinszugehörigkeit gaben Anlass, Armin Bader, Reinhard Blum, Margret Eberhardt, Herbert Grüner, Renate Grüner, Helmut Haid, Ingrid Heideker und Hans Stooß zu danken und eine Urkunde zu überreichen. Bereits 60 Jahre steht Willi Sapper dem Verein zur Seite, was der Verein mit einer Urkunde und einem Gutschein auszeichnete.
Armin Holder bedankte sich bei allen, die sich in irgendeiner Weise für den Verein einsetzen und hofft auch in Zukunft zahlreiche helfende Hände sowie breite Unterstützung.


Katrin Müller (2. Vorsitzende), Lore Rein, Petra Eberhardt, Ingrid Heideker, Reinhard Blum, Hans Stooß, Willi Sapper, Armin Holder (1. Vorsitzender)

Sie & Er Turnier in Plattenhardt

Zweiter Platz

Am Sonntag, 21.01.2018 nahm eine zusammengewürfelte Mannschaft unter dem Namen „Zu fett fürs Ballett“ beim 10. Sie & Er Cup in Plattenhardt teil und erreichte überraschend den zweiten Platz.

Die Regeln waren klar, die erste Halbzeit gehörte den Herren, in der zweiten Halbzeit durften dann die Damen ran, das Ergebnis wurde übernommen. Der Plan der Spieler-/innen war ebenso klar, die Herren legen vor, die Damen ziehen nach. Die Praxis sah jedoch etwas anders aus.

Fast in jedem Spiel schickten die Herren ihre Damen mit einem Rückstand ins Rennen, dieser konnte bis auf zwei Mal immer aufgeholt werden und so kämpfte sich das gesamte Team bis ins Finale.

Im Finale unterlag die Mannschaft dem Gastgeber TSV Plattenhardt, war jedoch mit der erreichten Platzierung mehr als zufrieden und schließlich stand der Spaß an diesem Sonntag im Vordergrund.